Blutengel

Hallo:) Diesen Text habe ich irgendwann mal geschrieben:) vielleicht könnt ihr Verbesserungsvorschläge oder ähnliches dalassen? Es gibt auch keine Inhaltsangabe, weil ich es nie schaffe, mehr als ein Kapitel zu etwas zu schreiben:D Soll ich demnächst mehr solcher Texte veröffentlichen? Viel Spaß beim lesen, ich hoffe euch gefällt`s, 
Anna :)
© by Schreibfeder






Als sein Sohn gestorben war, hatte er sich Rache geschworen. Rache an der Welt. An dem Leben.

Ein Schatten fiel auf das Mädchen. Sie zitterte. Sie wusste was jetzt passieren würde. Sie hatte den Schutz vergessen. Ihn nicht für nötig gehalten. War einfach mitten in der Nacht rausgegangen. Ohne ihre Kette. Ohne ihren Schutz.  
"Oh. Törichtes, kleines Mädchen. Einfach ohne Schutz rausgegangen?", der Engel lachte, rau und trocken. Spöttisch. Tief. Gefährlich. Verärgert. Unecht. Gruselig. 
Das Mädchen zitterte noch mehr, kauerte sich zusammen.
Der Engel hob seine Hand, herrisch und ohne zu zögern. Das Mädchen brach augenblicklich zusammen. Bewegte sich nicht mehr. Das Leben in ihr war erloschen. Wie ein Licht. 
Zufrieden flog der Engel wieder los. Er witterte noch jemanden ohne Schutz. Er lächelte. So viele törichte Menschen heute Nacht. 
Er roch schon von weitem, dass es ein Mädchen war. Und sie war gerade aus dem verbotenen Alter raus. Perfekt. 
Er witterte nochmal. Sie war nicht mehr weit entfernt. Vielleicht ein Haus. Ein einsames Licht leuchtete ihm aus einem Haus entgegen. Jemand saß dort und las.
Er wandte sich von dem Fenster ab, dass ihm wie ein Rebelle erschien, unter den ganzen dunklen Fenstern. Er schüttelte den Kopf. Keine abweichenden Gedanken.
Er wandte sich dem dunklen Zimmer zu, in dem das kleine Mädchen saß. Sie schien unruhig, als würde sie sein Kommen bemerken. Alpträume. 
Er schwebte lautlos auf das Fenster zu und flog durch es durch, wie ein Geist. Ohne ein Geräusch. Ohne, dass jemand ihn bemerkt hatte.
Plötzlich schreckte das Mädchen auf. Sie rannte auf den Engel zu und blieb dann abrupt stehen. "Dad?" 
Dad? Das Wort schwirrte in seinem Kopf herum, machte ihn verrückt. Er wusste was es bedeutete. Oder hatte es mal gewusst. Das Wort machte ihm zu schaffen. Er drehte um und flog davon. Als wäre er nie da gewesen. 
Morgen würde er wiederkommen. Morgen würde er wissen, was das Wort bedeutete. Dann würde das Mädchen halt morgen töten. Betont unbekümmert zuckte er die Schultern.

Kommentare:

  1. Dann bin ich mal gespannt wie es weitergeht ;-)
    Ich finde übrigens, dass die Schriftdie du verwendest viel lesbarer ist als deine normale, so langweilig sie vieleicht auch ist :D

    AntwortenLöschen