[Rezension] May Bee: Der Honigtrip (Tomas Maidan)




⌘Infos:
Autor: Tomas Maidan
Verlag: neobooks Self-Publishing (8. April 2015)
Seitenzahl: 264
Preis: [Taschenbuch]9,99€
          [Kindle]          1,49€






⌘Klappentext:

Mays Leben ist verzwickt: Erst haut ihr Kater ab, dann rettet sie den falschen Mann - und zu allem Unglück arbeitet sie auch noch bei der Polizei von Kujai. Ein Paralleluniversum voller Hektik, Irrsinn, Korruption. Und sie bekommt die saure Gurke unter den klebrigen Fällen: Sie muss Konsul Bolaire finden - draußen auf Schloss Taubenschlag. Man sagt, dort würde eine Drogenbaronin ihre Pillen an die Bienen verfüttern. Mysteriös. May bricht mit ihrer Freundin Tuh auf, einer durchgeknallten Kioskbesitzerin, die mit der Laune einer rollenden Zitrone den Fall zum bunten Trip macht. Hinter Mauern aus Honig und zwischen magischen Pilzen entdecken die beiden Entsetzliches. MAY BEE ist Märchen, Krimi, Rock and Roll - und erzählt von der Magie des Ausreißens. In einer Welt voller Bullen machen May und Tuh die Fliege - und entdecken, dass man auch im Alleingang die Richtigen retten kann. Kafkaeskes Pop-Abenteuer mit schrägen Bienen.


⌘Meine Meinung:

Das Buch hat mir sehr gefallen. Es hat teilweise ein paar Macken, aber es ging.
May ist etwas verrückt aber liebenswert. Sie nimmt diesen Fall an, gerät aber schon am Anfang in viele Schwierigkeiten. Ihre Handlungen sind größtenteils verständlich, allerdings fehlt manchmal ihre Einfühlsamkeit: An einer Stelle, an der jemand (den sie mag) ihr von einer Frau, die er mag erzählt, macht sie sich an ihn "ran", obwohl er grad von einer mehr oder weniger schief gegangenen Liebe erzählt. 
Tuh ist ein Punk, ein Klischee Punk. Sie ist etwas verrückt (ich wiederhole mich :D), spielt Bass und verursacht gerne Explosionen.
Das Buch handelt vom Verschwinden des Konsuls von Kujai-City: May übernimmt den Fall und macht sich auf die Suche nach ihm. Dabei stößt sie auf ein geheimnisvolles Schloß und eine außergewöhnliche Gegend. Die Handlung ist logisch, aber manchmal fehlt der Grund für ein Bestimmtes Ereignis. Zum Beispiel habe ich nicht verstanden, warum am Anfang Beschwerden gegen Kommissarin Calla vorliegen (in dem Zusammenhang muss ich sie einfach so nennen :'D). Es liegen nämlich Beschwerden vor, als sie versucht sich ein Team zusammen zu basteln. 

⌘Fazit:

Lesenswert, interessant und lustig! Mit ein paar Macken... :)
4/5



⌘Danke,
an Tomas Maidan für die Bereitstellung des Exemplars.

Liebste Grüße,
Anna

Kommentare:

  1. Ich habe schon so viel cooles über dieses Buch gelesen... so schön bekloppt uund so wunderbar lustig, ich hoffe es verspricht nicht zu viel.
    Ich glaube, das will ich auch! Meinst du, ich komme auch an ein Exemplar ran? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du könntest den Autor fragen ;-) bist du auf LovelyBooks? Da hat er auch nochmal gefragt ob jemand Probelesen möchte :)

      Löschen
    2. Nope, ich meide es immer noch, mich dort anzumelden, egal wie buchig es ist, einfach weil ich weiß, dass meine Wunschliste länger werden würde als die freie Lesezeit die ich habe...

      Löschen
    3. Oh ich weiß nicht, ansonsten könntest du ihm ne E-Mail schreiben... :)

      Löschen
  2. Zum Preis von einem belegten Brötchen geht das Buch jetzt bei Amazon über den digitalen Ladentisch. 1,49.- (!) Nur noch bis Mitte Mai. Unterstützt die Autoren, indem ihr auch mal ein Buch kauft. LG TM
    http://www.amazon.de/May-Bee-Wer-rettet-Honig-H%C3%B6lle/dp/3734782295/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1430946634&sr=8-1&keywords=maidan+tomas

    AntwortenLöschen
  3. Naja... sie bekommt Ärger, weil sie nicht schnell genug ein Team zusammenstellt, die ganze Firma informiert und damit alle aus ihrem Trott bringt. Und weil sie einen Konsul retten will, über dessen VErschwinden sich alle freuen :P

    AntwortenLöschen